Spezifikationen der Schlauchpumpen

LAMBDA Schlauchpumpen zeichnen sich mit den richtigen Spezifikationen für ausgezeichnete Langzeiteinsätze im Labor aus:

  • Zuverlässige, präzise Dauerdosierung
  • Einfache Handhabung
  • Digitale und analoge Ansteuerungsmöglichkeiten
  • Programmierbar
  • Handlich, kleine Stellfläche, stapelbar
  • Sparsam, ohne spezielles Verbrauchsmaterial
  • Persönliche Anwenderberatung vor und nach dem Kauf

Neu: Auch als Dosierpumpe mit Fussschalter erhältlich!

LAMBDA Schlauchpumpen

Die wichtigsten Angaben zu LAMBDA Schlauchpumpen mit #Artikel Nr. (Durchsatzbereich, Ansteuerung, Garantie, Gewicht und Abmessungen):

PRECIFLOW
#4801
0 - 10 ml/min

manuell einstellbar

fernsteuerbar

5 Jahre Garantie

< 1 kg

10.5 x 9.5 x 10.5 cm

Besondere Merkmale der LAMBDA Schlauchpumpe

Im Folgenden finden Sie die Spezifikationen und die besonderen Merkmale der LAMBDA Schlauchpumpen. Die LAMBDA Laborschlauchpumpen unterscheiden sich im Wesentlichen durch ihren Durchsatzbereich. Beide Flussrichtungen sind bedienbar, fernsteuerbar und programmierbar.Das Datenblatt und die Broschüre der LAMBDA Schlauchpumpen für das Labor finden Sie hier als PDF .Alle LAMBDA Schlauchpumpen sind sowohl analog (z.B. als Peripheriegerät für die Parameterregelungen am Bioreaktor) als auch digital (über RS-232 oder RS-285 Schnittstellen) ansteuerbar:

LAMBDA Schlauchpumpen Datenblatt und Broschüre PDF

Schlauchpumpen Spezifikationen

Einstellungen / Genauigkeit / Reproduzierbarkeit

  • Digitale Drehzahlregelung mit Einstellung im Bereich von 0 bis 999
    (Schritte 1, 2, 3, ...997, 998, 999)
  • Genauigkeit: ± 1%
  • Reproduzierbarkeit: ± 0.2 % (elektronisch)

Programmierbar in beide Flussrichtungen

LAMBDA MULTIFLOW, HiFLOW, MAXIFLOW und MEGAFLOW

  • Bis zu 99 Schritte bestehend aus Geschwindigkeit und Dauer programmierbar
  • (in beiden Flussrichtungen)
  • für lineare und exponentielle Feedrampen
  • Programmschlaufe
  • Autostart
  • Automatischer Stopp

(LAMBDA PRECIFLOW: manuel einstellbar in beide Flussrichtungen bzw. fernsteuerbar, nicht programmierbar.)

Fernsteuerbar

  • Analoge Fernbedienung
    ON/OFF;
    Drehzahlregelung über Gesamtbereich (0-10V); (Option 0-20 oder 4-20 mA)
  • Serielle Fernsteuerung
    über RS-485 oder RS-232 Schnittstelle (optional)
    für den Anschluss an Ihren Laptop mit PC-Software PNet (optional)

Speicherung der Eingaben

  • nichtflüchtiger Speicher

Stromspeisung

LAMBDA liefert den gewünschten Steckertypen (AU, CH, EU, UK, US) für die Stromspeisung.

  • Stecker-Netzgerät: 95–240 V/AC, 50–60 Hz, Ausgang DC 12 V/6W
  • Batteriebetrieb: Autobatterie (für Feldversuche)

Falls Sie Ihre Schlauchpumpe an ein LAMBDA Laborgerät anschliessen werden, wird Ihnen anstelle des Stecker-Netzgeräts ein Fernsteuerungskabel für LAMBDA Laborgeräte mitgeliefert. Das Fernsteuerngskabel dient gleichzeitig als Stromspeisung.

Sterilität & Sicherheit

Für den Einsatz im Sterilraum:

  • Autoklavierbare Schläuche
  • Glatte und lösungsmittelbeständige Oberflächen für die einfache Desinfektion der Pumpe
  • Erfüllt die Sicherheitsnormen für Laborgeräte: CE und IEC 1010/1

Kostengünstige Schläuche ohne Reiter (Stopper)

Schläuche für PRECIFLOW, MULTIFLOW, HiFLOW & MAXIFLOW  (Innen-/Aussendiameter [mm]):

  • Autoklavierbarer Silikonschlauch: 0.5/2.5 mm; 1/3 mm; 2/4 mm; 3/5 mm; 4/6 mm;
  • Vitonschlauch (für die meisten Lösungsmittel): 2/4 mm; 3/5 mm; 4/6 mm;
  • Andere Schläuche: mit Festigkeit / Elastizität der oben genannten Silikonschläuche

Schläuche für MEGAFLOW:

  • Autoklavierbare Silikonschlauch mit Innendurchmesser von 2 bis 8 mm und Wanddicke 2 mm;
  • Andere Schläuche: mit Festigkeit / Elastizität der oben genannten Silikonschläuche

Langlebig mit kostengünstigen Schläuchen, ohne Reiter (Stopper)!

Maximaler Druck

Der maximale Druck ist abhängig vom in der Laborpumpe eingesetzten Schlauch.

LAMBDA PRECIFLOW, MULTIFLOW, HiFLOW & MAXIFLOW Schlauchpumpen:

  • ungefähr 0.1 MPa im Uhrzeigersinn drehend;
  • ungefähr 0.15 MPa im Gegenuhrzeigersinn;

LAMBDA MEGAFLOW Schlauchpumpen:

  • ~180 kPa im Uhrzeigersinn drehend;
  • ~200 kPa im Gegenuhrzeigersinn;

Unterdruck

Für das Generieren von Unterdruck (Ansaugen) sind die mechanischen Eigenschaften des Schlauches zentral, d.h. die Kraft mit der der Schlauch sich selbst öffnen kann. Beispiele:

LAMBDA PRECIFLOW / LAMBDA MULTIFLOW Schlauchpumpen
mit Einsatz eines Silikonschlauchs von 1 mm Innendurchmesser und 1 mm Wandstärke:

  • Unterdruck (durch Pumpen von Luft) bis  -700 mbar (-70 kPa)

LAMBDA MEGAFLOW Schlauchpumpen
mit Einsatz eines Silikonschlauchs von 4 mm Innendurchmesser und 2 mm Wandstärke:

  • Unterdruck (durch Pumpen von Luft) bis ~ -880 mbar (-88 kPa)

Motor

Äusserst leiser Betrieb des Pumpenmotors. Der Motor ist durch einen Mikroprozessor kontrolliert.
PRECIFLOW & MULTIFLOW:

  • langlebiger Schrittmotor

HiFLOW, MAXIFLOW & MEGAFLOW:

  • langlebiger, bürstenloser (BLDC)

Betriebstemperaturen (Gerät)

  • 0 - 40 °C

(Die gepumpte Flüssigkeit wie z.B. der verflüssigte Agar in der Agarpumpe MEGAFLOW kann durchaus wärmer sein!)

Betriebsfeuchtigkeit (Gerät)

  • 0 - 90 % relative Luftfeuchtigkeit, ohne Kondensieren